TRANSFORMATIONSPROZESS

Eine Lernkultur der Potenzialentfaltung erfordert eine echte, oftmals tiefgreifende Transformation all dessen, wie zusammen gelernt und gearbeitet wird. Diese Transformation kann abrupt und schnell sein (beispielsweise: Wir machen nach den Sommerferien im neuen System auf) oder kontinuierlich und begleitend (beispielsweise: wir führen nach und nach neue Elemente ein und verabschieden uns zeitgleich auch immer von etwas). Sie kann ein System erschüttern oder organisch wachsen, unabhängig von der Vorgehensweise jedoch wird es Zeit brauchen, bis für alle das Neue das Normale ist.

Schule im Aufbruch steht für die Ganzheitlichkeit der Veränderung, für die Verzahnung einer Lernkultur der Potenzialentfaltung mit einer Organisationskultur der Potenzialentfaltung, umgesetzt in einer Transformationskultur der Potenzialentfaltung. Was versteckt sich hinter diesem Begriff?

  • Die Verantwortungsübernahme für die Transformation durch die Menschen an der Schule selbst. Dies erfordert auch die Verantwortungsübernahme für den Prozess, nicht nur für den Inhalt.
  • Eine große Experimentierfreude und Fehlerfreundlichkeit. Die Transformation ist nur der Auftakt für eine kontinuierliche Entwicklung, es muss nicht sofort perfekt sein. Einfach anfangen. Einfach machen.
  • Entwicklung auf Basis der Stärken und Visionen der eigenen Schule. Das Ziel ist es, eine ganz einzigartige Schule zu sein, die genau den Anwesenden entspricht.
  • Ein regelmäßiger Blick auf das Wohlbefinden der Einzelnen und der Transformationsgemeinschaft. Immer einmal wieder zu überprüfen, wie es allen geht, ob Einzelne zu viel Last tragen, die Rollen richtig verteilt sind etc. sorgt für Durchhaltevermögen und Arbeitsfähigkeit.
  • Ein Kennen und Ausschöpfen des Rahmens. Gesetzliche Rahmenbedingen geben mehr Freiheiten, als die meisten denken, ein Freiraum, der bewohnt werden möchte. Mehr Informationen zu Schulgesetzen gibt es HIER (Link in Kürze).
  • Stolz sein und sich feiern. Die Transformation ist kein Selbstzweck. Es geht darum, dass Lernen und Arbeiten an Ihrer Schule sich in Richtung Potenzialentfaltung entwickeln. Sie setzen sich dafür ein. Yippie.
  • Unterstützung holen, wenn diese gebraucht wird. Die Verantwortung für die Transformation übernehmen bedeutet nicht, alles selber machen zu müssen. WERDEN SIE SCHULE IM AUFBRUCH und wir helfen Ihnen, Unterstützung dann zu finden, wenn Sie sie benötigen.

Aspekte, auf die Sie bei der Transformation achten können sowie Abläufe und Methoden, die Sie bei der Gestaltung eines eigenen Transformationsprozesses unterstützen, finden Sie in unserem REISEFÜHRER.

Der Reiseführer zu einer Lernkultur der Potenzialentfaltung

Der Reiseführer von Schule im Aufbruch führt Schritt für Schritt durch die einzelnen Phasen einer selbstorganisierten Transformation. Hier erhalten Schulen Anregungen zum Vorgehen, viele Methoden und hilfreiche Tipps. Der Reiseführer ist in neun Reisestationen gegliedert, die jeweils für eine Prozess-Phase stehen. So können Schulen sich einzelnen Phasen widmen oder den gesamten Prozess durchlaufen.

Einer fängt an

Wie kann der erste Impuls zur Veränderung in die Schule getragen werden? Von der schriftlichen Aufbereitung zur persönlichen Ansprache.

Stärken und Träume

Wie kann eine Schule einen Einstieg finden, der nicht aus Problemen sondern Gelegenheiten besteht? Von Potenzialen zu Visionen.

Gemeinschaft

Wie kann eine Schule dafür sorgen, dass die Transformation nicht an zwischenmenschlichen Aspekten scheitert? Von Rollen bis Zusammenarbeit.

Information

Wie können Informationen darüber gefunden werden, was alles möglich ist und was die Schulgemeinschaft braucht? Von Umfragen zu Schulbesuchen.

Essenz

Wie kann die Komplexität in ein paar leitende Aussagen gebracht werden, die feste Orientierung in der Transformation bieten? Von Interessen zu Prioritäten.

Design

Wie kann alles Bisherige in ein Konzept gegossen und getestet werden? Von Prototypen bis Finanzierung.

Umsetzung

Wie kann das Transformationsteam in der Umsetzungsphase gut zusammen arbeiten? Von Meilensteinen bis Informationsmanagement.

Feiern

Wie können Erfolge gewürdigt und Motivation erhalten bleiben? Von Feiern zu Wertschätzung.

Lernende Schule

Wie kann sich die Schule so aufstellen, dass Veränderung organisch und kontinuierlich wird? Von Organisationskultur zu lernenden Erwachsenen