Vater von drei Kindern, die alle durch das bayerische Schulsystem gegangen sind. Diese einschneidende Erfahrung möchte er anderen Familien ersparen. Seit Anfang der 10er Jahren hat er gemeinsam mit international verankerten NGOs, systemrelevante Nachhaltigkeitsstrategien für Wirtschaftsunternehmen mitentwickelt und in der Umsetzung verholfen. Während dieser Arbeit ist ihm klar geworden, wie sehr die Gesellschaft sich verändern muss, um eine nachhaltige Form zu bekommen. Und Schule ist die Grundlage dazu. Mit den derzeit praktizierten Bildungsprozesse und Schulverständnis erhalten die jungen Generationen keine Unterstützung, um sich ernsthaft mit Zukunftsfragen auseinandersetzen zu können. Mit der Haltung einer Schule im Aufbruch ist die Grundvoraussetzung für das Entwickeln von Zukunftskompetenzen gegeben.

Menü